Firlefanz-Club Geschichte

1. Entstehung einer "Party"-Clique

Wie es im Leben so geht, ist jeder mal jung gewesen, ständig auf Achse bei irgendwelchen Festen und Partys um der sogenannten "Sturm- und Drangzeit" genüge zu tun. Auf diesen Festivitäten wurden ständig neue Bekanntschaften gemacht, die nach und nach zu Freunden wurden. Legendär waren die damaligen Silvesterpartys in Meßkirch. Mit Mottos wie "Steinzeit", "Ritter & Burgfräulein" oder "Schweine im Weltall" waren diese Silversterpartys äußerst beliebt. Diese Feste und Partys das ganze Jahr über haben einen Haufen von Gleichgesinnten zu einer Clique werden lassen, die sich Anfangs zu Festen, Partys, Geburtstagen und sonstigem trafen. Die Aktivitäten der damaligen Clique wurden nach und nach immer mehr, so dass man nicht nur auf Feste & Partys ging, sondern unter anderem auch Segeltouren oder Urlaubsausflüge durchführte. Manche dieser Ausflüge haben die damaligen Mitglieder bestimmt noch gut in Erinnerung. Unter anderem gab es da den legendären großen Ausflug an den Gardasee und den ebenfalls legendären Wochenend-Segelausflug auf dem Bodensee. Die Clique sprach in dieser Zeit immer mehr Gleichgesinnte an, die Clique wuchs und wuchs, so dass der nächste Schritt und somit die 1. glohrreiche Idee unabdingbar wurde.

2. Die 1. glorreiche Idee : "Club Gründung"

Wie fast immer waren wir an Silvester auf einer Party anzutreffen. Damals wusste noch keiner, dass diese Party der Grundstein zum heutigen Firlefanz-Jugend-Club werden sollte. Es war der 31.12.1992 und das Motto der Silvesterparty war "Schweine im Weltall" nach der gleichnahmigen Folge der Muppet-Show. Spät in der Nacht bzw. schon wieder früh morgens ist einer von uns aus noch ungeklärten Gründen auf die Idee gekommen einen Club zu gründen. Da wir sowieso überall gemeinsam hingegegangen sind, lag dieses eben nahe. Nur einen Namen musste man noch finden. Nach langem hin und her sagte dann einer: "So ein Schei....., so finden wir nie einen gescheiten Namen, das ist doch alles Firlefanz". Gesagt, gehört und seit dem Abend nicht wieder aus dem Gedächtnis zu bringen, brannte sich der Name Firlefanz ins Gedächtnis aller Beteiligeten. Im darauf folgenden Frühsommer unternahmen wir dann eine gemeinsame Urlaubsfahrt nach Italien an den Gardasee. Diese Fahrt ist bis heute legendär und sorgte letztendlich für die Gründung des Firlefanz Club Meßkirch. Wir waren damals kein eingetragener Verein, sondern ein lockerer Haufen von 10 Jugendlichen, die gemeinam diverse Partys unsicher machten.

3. Damalige Aktionen und Events

Wir hatten neben den urigen Quartalssitzungen einige weitere Events die wir im laufenden Jahr absolvierten. Natürlich standen damals die Partys an erster Stelle. Wir machten neben einzelner Fasnachts- und Sommerpartys auch immer wieder eine eigene Silvesterpary wie die "Hausfrauenparty" oder die Party "Eine Insel mit 2 Bergen", zu denen die Öffentlichkeit herzlich eingeladen war. Dort war immer ein gute Stimmung, nicht zuletzt wegen unseren Vereinseigenen DJs wie DJ Mau, oder DJ Bubu. Neben den ganzen Festivitäten brachten wir es auch zu ein paar Ausflügen, Zeltlagern oder Hüttenwochenenden. So dümpelten wir dann einige Zeit in der Meßkircher Szene als lockerer Party-Club umher.

Vereins-Motto: "Freunde und Gönner des Firlefanz-Club e.V sind immer herzlich willkommen".